Kulturagenten

„Kulturagenten für kreative Schulen“

Die Brüder-Grimm-Schule ist teilnehmende Schule am Modellprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen“.


DruckDas Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“ hat zum Ziel, bei Kindern und Jugendlichen Neugier für die Kunst zu wecken und mehr Kenntnisse über Kunst und Kultur zu vermitteln. Teilhabe an Kunst und Kultur soll so zu einem festen Bestandteil des Alltags von Kindern und Jugendlichen werden.

Für den Zeitraum von vier Jahren werden in fünf Bundesländern 46 Kulturagent/innen an insgesamt 138 Schulen eingesetzt.
Die teilnehmenden Schulen begeben sich gemeinsam mit dem/der Kulturagenten/in und den Kulturinstitutionen vor Ort auf den Weg, nachhaltige Strukturen für ein vielfältiges Angebot der kulturellen Bildung und künstlerische Projekte zu entwickeln sowie langfristige Kooperationen aufzubauen. Die Kulturagent/innen betreuen jeweils ein lokales Netzwerk von drei Schulen.


Die Schreibwerkstatt

Hier lassen die Schüler der 8. Klassen ihrer Fantasie freien Lauf, indem sie spannende, lustige, gefühlvolle Geschichten aller Art schreiben. Oder Gedichte. Oder fiktive Tagebücher. Oder oder oder …

Diese Texte sprudeln aus den Schülern geradezu heraus, offenbaren aber nicht nur erstaunliche Kreativität, sondern erfordern auch ein hohes Maß eigenverantwortlichen und konsequenten Arbeitens.

Schreibwerkstatt Bücher 2014
Bisherige Textsammlungen

Mit Hilfe der Autorin Edith Beleites arbeiten die Schüler ihre Texte bis zur Druckreife durch, die Grafikerin Susanne Mewing regt sie zu eigenen Illustrationen an. Getragen vom Spaß am Erzählen und Freude am Gestalten kommen die jungen Autoren dabei seit nunmehr drei Jahren zu so bemerkenswerten Ergebnissen, dass ihre Arbeiten jährlich veröffentlicht, im Bestand der Bücherhalle Horn aufgenommen und auf Lesungen präsentiert werden.

Der Kurs wurde im Rahmen des Kulturagentenprogramms von der Kulturstiftung des Bundes und der Mercatorstiftung ins Leben gerufen und wird mittlerweile weitgehend von der Hamburger Bürgerstiftung finanziert.

Schreibwerkstatt Lesung 2014
Lesung in der Schule

Hier fünf Leseproben von der Lesung mit dem Schauspieler Arash Marandi. Die Texte sind Auszüge aus Geschichten, die unsere SchülerInnen der Schreibwerkstatt im Schuljahr 2013/14 verfasst haben.

1. Frank Schulz (00:55)
2. Elfchen (00:30)
3. Slime Park (01:25)
4. Akay (01:10)
5. Das schwarze Schloss (02:18)

Projekt Soundmannschaften

Tolle Impulse Dank der Kultur-Agenten

Kurz vor den Sommerferien 2013 hatten unsere Musikschüler der Klassen 8 die Möglichkeit, 5 Schultage lang mit der Künstlerin Tintin Patrone und ihrem Kollegen Thomas Klein ein Projekt der besonderen Art zu realisieren. Sie entwickelten in den Sporthallen unserer Schule Rhythmen an und mit Sportgeräten. In Anleitung der Künstler inszenierten sie ihre Ideen zu Performances, von denen eine auf diesem Video zu sehen ist. Im Laufe des Projektes bastelten sie außerdem sogenannte Kontaktmikrofone, die die Rhythmen verstärkten und so auch gut auf den Videos hörbar machten.

Das Projekt ist eines, einer Anzahl von Schulprojekten, die durch das Kultur-Agenten-Projekt, an unserer Schule betreut von Julia Münz und der Kultur-AG (Andrea Lethaus), ermöglicht und realisiert wurden. Viele Dank dafür!


Deutschlandradio an der Brüder-Grimm-Schule

Der Radiosender berichtet in der Kindersendung „Kakadu“ über Projekte an unserer Schule und strahlt eine „beatbox“-Einlage unserer Schüler aus.

Am 19. März 2014 wurde von der Brüder-Grimm-Schüle live im Deutschlandradio berichtet. Deutschlandradio Kultur widmete sich in der Kindersendung „Kakadu“ vielen künstlerischen Projekten der Schule, die durch das Kulturagentenprogramms unterstützt werden. Ein Ü-Wagen parkte auf dem Schulhof und einige Schülerinnen und Schüler durften als Zuschauer ihre Klassenkameraden bewundern, die in Begleitung einer freundlichen Moderatorin begeistert ins Mikro „beatboxten“ oder mit leuchtenden Augen fünf überlebensgroße Heldenfiguren vorstellten, die jetzt an einem der Schulhäuser prangen.