Alle Beiträge von Brüder-Grimm-Schule

Jubiläum der Mathe-Olympiade

Bereits zum 60. Mal wurde am Steinadlerweg jetzt schon die Mathe-Olympiade ausgetragen.  Und wie jedes Jahr gibt es am Ende in den Jahrgängen eine Beste oder einen Besten. Gewinner sind letztendlich aber alle Teilnehmer – auch wie jedes Jahr -, denn ebenso bei einer Mathe-Olympiade gilt: Dabei sein ist alles!

Siegerehrung  Jg. 4 bei der Mathe Olympiade.

Nach einer Hausaufgabenrunde, an der 22 Schüler aus den Jahrgängen 3-6 teilnahmen, erreichten 16 Schüler aus den Jahrgängen 3./4. die zweite Runde. Dort wurde dann unter Coronabedingungen die Klausur-Runde ausgetragen. Als Bester im Jahrgang 3 erwies sich schließlich Bilal Alici und im Jahrgang 4 gewann Ibrahim-Onur Yücel.

Herzliche Glückwunsch an die Gewinner und alle Teilnehmer!

Jg. 9 – Praktikum unter schwierigen Bedingungen

Es ist momentan nicht gerade die günstigste Zeit, um erste Berufserfahrungen zu sammeln. Dennoch absolvieren unsere Schüler aus Jahrgang 9 derzeit bis zum 13.11. ihr erstes dreiwöchiges Betriebspraktikum.

Ob in einer Autowerkstatt, im Kindergarten, dem Krankenhaus oder im Einzelhandel – in der Regel versuchen die Betriebe trotz der Corona-Pandemie, unsere Praktikanten an die Berufswelt heranzuführen.

Die Brüder-Grimm-Schule dankt allen Praktikumsbetrieben für ihre Mühen, unseren Schülern auch unter schwierigen Pandemie-Bedingungen einen Blick in die Arbeitswelt zu ermöglichen.

Besuch im Musiculum

Im Musiculum in Kiel konnten unsere Schüler die Instrumente selbst spielen.

Was für ein Tag! Bis kurz vor der Abfahrt konnten wir kaum glauben, dass es wahr ist: ein Ausflug im Jahr 2020 – Er wird tatsächlich durchgeführt!

Mit dem Musikmobil von ‚The Young ClassX‘ ging es für die Klasse 10c am 30.10. ins Musiculum in Kiel. In dem interaktiven Museum ging es für uns um das Thema Saiteninstrumente.

Wir haben gelernt, dass es davon drei Gruppen gibt: Die Tasteninstrumente, Streichinstrumente und Zupfinstrumente. Dass man alle Instrumente ausprobieren durfte, war das highlight des Ausfluges. Aber auch der Riesen-Gong zum Schluss war beeindruckend.

Ein toller Ausflug in einer Zeit, in der man fast vergessen hatte, dass es sowas gibt.

Achtung: Pause für unsere brotZeit!

Aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen in der Stadt macht die „brotZeit“ ab sofort leider eine Pause.

Wenn die Infektionszahlen in Hamburg sinken, wird das Frühstück  wieder angeboten.

Die Stiftung brotZeit eV sorgt normalerweise dafür, dass jedes Kind an unserer sowie an vielen anderen Schulen die Möglichkeit bekommt, satt in den Tag zu starten und sich damit besser auf den Unterricht konzentrieren zu können. Die Kinder finden sich dann vor Schulbeginn in der Mensa ein und lassen sich Müsli, Brote, Kakao, Säfte, Obst und Gemüse schmecken.

v.l.: Frau Marquardt (Projektkoordinatorin HH), Frau Ahrens, Herr Herrmann (Geschäftsführer), Frau Pielok, Herr Dittrich, Frau Jürgens, Frau Hamann

Herzliche Grüße an das ehrenamtliche Helferteam, ohne das dieses tolle Projekt überhaupt nicht möglich wäre! Bleiben Sie gesund!

Unser Schulhund stellt sich vor

Liebe Schulgemeinschaft,

ich bin Baghira und arbeite an der Brüder-Grimm-Schule als Lehrer auf vier Pfoten. Regelmäßig gehe ich mit meinen Besitzern zur Hundeschule und werde auch immer wieder ärztlich untersucht.

Baghira, die treue Weggefährtin

Was ist eigentlich ein Schulhund?

Ich begleite an einigen Tagen Herrn Klein im Unterricht und unterstütze ihn, wo ich nur kann. Dabei sollen die Kinder den Umgang mit Hunden lernen und ein Gefühl dafür kriegen, wie das Leben mit einem Hund ist. Mit mir kann man Tricks machen, kuscheln und vieles mehr. Bitte achte hier auf die Regel, dass ich nur von einem Kind beschäftigt werden mag. Wenn Du dir unsicher bist, frag einfach meinen Besitzer Herr Klein.

Was sind meine Aufgaben an der Brüder-Grimm-Schule?

Mein Aufgabengebiet ist sehr vielfältig. Zum einen möchte ich den Kindern, die Angst vor Hunden nehmen, da ich sehr lieb bin. Eine weitere Aufgabe besteht darin, eine positive Lernatmosphäre herzustellen, da es sehr ruhig sein muss, wenn ich da bin, weil ich ein empfindliches Gehör habe. Weiter bin ich auch sehr kuschelbedürftig und lausche gerne den vorgelesenen Geschichten der Kinder.

In den Pausen freue ich mich über Kinder, die mit mir Gassi gehen oder die mein Fell bürsten, damit es weiterhin so schön weich und glänzend bleibt.

Wo sind meine Einsatzgebiete?

Die meiste Zeit bin ich mit Herrn Klein in seiner Klasse am Standort Steinadlerweg und besuche auch manchmal andere Klassen oder einzelne Kinder kommen mich besuchen. Wenn ein Kollege oder eine Kollegin Bedarf hat, dass ich sie mal besuchen kommen soll, können sie mich gerne ansprechen und ich komme sehr gerne mit Herrn Klein vorbei.

Eure Baghira

Tag der offenen Tür – wegen Corona abgesagt

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Freunde der Brüder-Grimm-Schule,

wie Sie sicher schon aus der  Presse erfahren haben, dürfen aus Corona-Gründen in Hamburg 2020 an den Schulen keine Tage der offenen Tür stattfinden. Deshalb muss ich schweren Herzens leider unseren traditionellen Tag der offenen Tür am Samstag, 28. November absagen. Am Montag, 30. November, wird dann ganz normal Unterricht nach Plan stattfinden.

Für die Eltern, die sich über unsere Schule und unsere Angebote für die neuen Klassen 1 und 5 informieren möchten, werden wir spezielle Informationen auf unserer Homepage bereitstellen. Außerdem werden wir einen Informationsabend und Führungen in kleinen (Eltern-) Gruppen in unserer Brüder-Grimm-Schule anbieten.

Achten Sie bitte ab Anfang November auf die genauen Informationen auf unserer Homepage, in unseren Schaukästen oder auf unseren Flyern.

Viele Grüße

Kristof Dittrich

(Schulleiter)

Liebe Eltern, …

Liebe Eltern,

Schulleiter Herr Dittrich

am kommenden Freitag bekommen wir Herbstferien (bis zum 18.Oktober). Für mich ist das ein Anlass Ihnen über die neuen Entwicklungen an der Schule unter Corona-Bedingungen zu schreiben.

Zunächst einmal freue ich mich, dass die Hygieneregeln an der Schule im Großen und Ganzen gut angenommen und befolgt werden. Wir werden weiterhin konsequent auf die Einhaltung achten und gleichzeitig wissen wir, dass für alle an der Schule diese Regeln Einschränkungen und Härten bedeuten.

Eine große Rolle beim Corona-Schutz spielt das Lüften, um die Ausbreitung von Viren zu reduzieren. Wir werden von der Behörde aufgefordert, die Klassenräume in regelmäßigen Abständen kurz durchzulüften („Stoßlüftung“). Gerade nach den Herbstferien bitte ich Sie darauf zu achten, dass Ihre Kinder auch warm angezogen sind, damit sie sich bei dem häufigen Lüften nicht erkälten. Auch regenfest sollten sie angezogen sein, denn die Kinder können die Pausen auch bei Regenwetter nicht in der Klasse verbringen.

Ich freue mich, dass nach den Herbstferien wieder Ausflüge möglich sein werden – natürlich unter Coronabedingungen.

Wenn Sie in den Herbstferien eine Reise planen, bitte ich Sie unbedingt auf die Coronawarnungen des Robert-Koch-Instituts zu achten (Risikoländer). Falls Sie wirklich in ein solches Land reisen müssen, rechnen Sie bitte eine mögliche Quarantänezeit mit in die Ferienzeit ein. Eine Quarantäne nach der Reise in ein bekanntes Risikoland würde in der Schulzeit ein unentschuldigtes Fehlen bedeuten.

Wir müssen Sie alle auch bitten, die ausgeteilte Erklärung über Reiserückkehrer auszufüllen und zu unterschreiben und am ersten Schultag ihrem Kind mitzugeben. Ohne diese Erklärung kann ihr Kind nicht am Unterricht teilnehmen.

Ich hoffe sehr, dass wir alle gesund durch die nächste Zeit und damit natürlich durch die Herbstferien kommen. Ich wünsche Ihnen alles Gute und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Kristof Dittrich

Elternbrief als .pdf-Datei

Schülersprecherwahlen unter Coronabedingungen

In diesem Schuljahr ist alles anders. Eigentlich präsentieren sich an der Brüder-Grimm-Schule die Kandidatenteams für das Schülersprecheramt den einzelnen Jahrgängen, stellen ihr Programm vor und beantworten direkt die Fragen der Schüler dazu. Anschließend wird in den Klassen geheim gewählt. Eigentlich.

Unter Coronabedingungen musste der übliche Ablauf allerdings angepasst werden: Dieses Schuljahr mussten die drei Kandidatenteams ihr Programm über die interne Lautsprecheranlage vorstellen und stellten sich im Anschluss in der großen Aula einzelnen Vertretern, die zuvor Fragen an die drei Teams in ihren Klassen gesammelt hatten. Die Maske war dabei natürlich Pflicht, genauso wie der Abstand zwischen den einzelnen Kohorten. Die Abgesandten trugen dann die Antworten der Teams in ihre Klassen, woraufhin von den Schülern gewählt werden konnte.

Nach der Auszählung aller Stimmen hatte am Ende das Team 2 (bestehend aus Gracjan, Chris, Stefan, David (alle 10B) und Elif (10D)) knapp die Nase vorn. Herzlichen Glückwunsch dem neuen Schülersprecherteam und ein großes Lob an alle Kandidat*innen für ihre tollen Ideen.

Das Team 2 mit Gracjan, Chris, Elif, Stefan und David aus Jg. 10 hat die Schülersprecherwahlen 2020 knapp für sich entschieden.

Ganztagsangebot am Querkamp

Anmeldung zum Ganztagsangebot am Querkamp möglich.

Gemeinsam mit dem Haus der Jugend (HdJ) Manshardstraße organisiert die Brüder- Grimm- Schule am Standort Querkamp das Ganztagsangebot für die 7. Klassen bis 10. Klassen.

Das Angebot steht für allen Schülerinnen und Schüler am Querkamp offen und ist kostenfrei, aber nicht umsonst.

Die Kurse finden an den ungebunden Tagen Dienstag, Donnerstag und Freitag statt.

Geleitet werden die Kurse von erfahrenen Kursleitern des HdJ sowie Lehrern der Brüder- Grimm- Schule.

Das Angebot reicht von künstlerisch, kreativ bis sportlich. Für jeden Geschmack und jedes Interesse sollte etwas Spannendes dabei sein.

Das Angebot wird ergänzt durch gemeinsame Ausflüge ins Theater, Kino, Museum und vieles mehr. Zu Coronazeiten finden diese Ausflüge allerdings bis auf weiteres nicht statt.

Da einige Kurse stark nachgefragt sind, ist es sinnvoll sich rechtzeitig anzumelden. Nicht nur wegen Corona, sind die Plätze begrenzt vorhanden.

Anmeldeformulare gibt es im Schubüro, im Ganztagsbüro oder beim Kursleiter direkt.

Für Unentschlossene gilt:  Schnuppern ist jederzeit möglich und erwünscht.

„Hau endlich ab, Corona!“ (Musikvideo)

Gemeinsam mit den SchülerInnenn der Wilhelm-Hauff-Realschule (7e) aus Tübingen und unserer Musikklasse (6a) der Brüder-Grimm-Schule haben wir in Corona-Zeiten vor den Sommerferien ein Musikvideo im Homeschooling erstellt. In dem Musikvideo geht es darum das Corona-Virus musikalisch zusammen mit Profi-Schlagzeuger Christian von Richthofen zu vertreiben.

Da den SchülerInnen Zuhause keine Instrumente zur Verfügung standen, haben sich die JungmusikerInnen aus allen möglichen Gegenständen eigenständig Corona-Schlagzeuge zusammengestellt. So wurde unter anderem auf Töpfen, Feuerschalen oder Wänden getrommelt.

Im Homeschooling gebastelte Coronaschweine

Als Symbol für das Coronavirus entschieden sich die SchülerInnen für Coronaschweine. Diese wurden Zuhause gebastelt und sollten dann im Video vertrieben werden.

Schlagzeugprofi Christian von Richthofen hat aus der Schweiz tatkräftig mitgewirkt und die SchülerInnen musikalisch unterstützt.

Die SchülerInnen der Wilhelm-Hauff-Realschule haben den Song gerappt. Auch hier wurden Videos erstellt und Coronaschweine gezeichnet und gebastelt.

Einen Solopart in dem Projekt hatte unser Schüler Damian aus Jahrgang 9, der seinen Rap selber geschrieben und performt hat. Hut ab!

Wir alle hoffen, dass das Virus zeitnah verschwindet. Ganz nach dem Motto des Liedes „Hau endlich ab, Corona! Hau ab!“.