Archiv der Kategorie: Steinadlerweg

Schülerbericht – Die 5b präsentiert ihre Lesekisten

Von Fynn und Henri aus der 5b

Die Klasse 5b hatte in den letzten Wochen viel zu tun!

Keine Panik- Lesekiste

Zusammen mit unserer Klassenlehrerin Frau Steinberg haben wir im Deutsch- und Kunstunterricht Video-Buchvorträge erarbeitet und Lesekisten dazu erstellt.

Als ersten Schritt haben wir uns in der Schulbibliothek ein Buch ausgesucht. Wir hatten zwei Wochen Zeit um es zu lesen. Die meisten Kinder haben das auch geschafft.

Danach haben wir angefangen die Lesekisten zu erstellen. Dafür sollten wir einen Schuhkarton von zuhause mitbringen. Viele Kinder hatten sehr kreative Ideen. Als erstes haben die meisten Kinder die Kiste außen angemalt oder mit Pappe beklebt. Manche Kinder haben dann passende Gegenstände zum Buch gesammelt, beispielsweise in der Natur oder zuhause, und in die Lesekisten gelegt. Andere haben wichtige Szenen aus ihren Büchern nachgebastelt.

Es sind einige bekannte Bücher dabei, z.B. „Die drei ???“ oder „Gregs Tagebuch“. Die Boxen sind richtig toll geworden!! Aber seht selbst, hier in unserem Video:

youtube-Video zum Artikel

 

„Volle Fahrt Voraus!“ – Elbautor*innen am Steinadlerweg

Eine Reise über das Meer und die Elbe – Was für ein Spaß!

Für vier Tage verwandelte sich die Schulbibliothek in eine Welt voller Abenteuer. Die Elbautor*innen lasen für Schüler*innen der ersten Klassen aus „Volle Fahrt voraus!“, ihrem ersten gemeinsamen Vorlesebuch. Sie nahmen die Kinder mit auf eine lustige und spannende Reise mit Geschichten, Liedern und Gedichten rund um Elbe und Meer.

Wir bedanken uns bei allen, die an diesem Projekt mitgewirkt haben für die wundervollen gemeinsamen Stunden. Ein großer Dank geht auch an den Deutschen Literaturfonds für seine großzügige finanzielle Unterstützung.

Mathe-Olympiade wieder vor Ort

Während im fernen China die Wintersportler derzeit im künstlichen Schnee um Olympische Medaillen wettstreiten, fand an der Brüder-Grimm-Schule ein anderer Wettbewerb für unsere kleinen Nachwuchs-Kopfsportler statt:
Die Mathe-Olympiade konnte zum Glück wieder vor Ort in den warmen Räumen am Steinadlerweg ausgetragen werden.

Siegerehrung bei Jahrgang 3.

Aus den Jahrgängen 3 und 4 haben dieses Jahr insgesamt 21 SchülerInnen die zweite Runde der Mathe-Olympiade erreicht. Herzlichen Glückwunsch!

Im Jahrgang 3 gab es folgende Platzierung:
1. Platz: Konstantin Strinkau 3d,
2. Platz: Marleen Ritschel 3a,

3. Platz: Elfinur Nas 3d und Mia Bischoff 3a.

Im Jahrgang 4 gab es folgende Platzierung:
1. Platz: Krisnteon Lena 4b,
2. Platz: Bilal Alici 4b,

3. Platz: Maja Malek 4b.

Die „Drachenrechner“ holten sich einen tollen 9. Platz!

Außerdem haben 9 Teams aus den Jahrgängen 3 und 4 bei dem Internationalen Mathematik Teamwettbewerb „Bolyai“ teilgenommen: Das Team „Drachenrechner“ aus der 3b hat in der Region „Berlin, Brandenburg, S-H, M-V, HH“ von 78 Teams den großartigen 9. Platz belegt. „Die schlauen Eulen“ aus der 4b wurden in ihrem Jahrgang 52..

Herzlichen Glückwunsch an alle TeilnehmerInnen!

LeseHerbst 2021: In die Ohren – In den Sinn

Irene Margil gibt Workshop am Steinadlerweg

Irene Margil gibt Tipps zum Vorlesen.

Im Rahmen des diesjährigen LeseHerbstes war die Autorin Irene Margil am 13. Dezember zu Gast am Standort Steinadlerweg der Brüder-Grimm-Schule. Als Vorlesecoach ist Sie in ganz Deutschland und im Ausland unterwegs und gibt Vorlese-Tipps für Kinder und Erwachsene: nachhaltig und mit Sofortwirkung.

Frei nach dem Motto „Besser geht immer“ präsentierte Frau Margilverschiedene Tricks, mit denen man sich professionell auf einen Vortrag oder eine Lesestunde vorbereiten kann. Hierbei wird der Focus weniger auf den Text, sondern vielmehr auf dessen Präsentation gelegt. 

 Es wurde unter anderem folgenden Fragen nachgegangen:

  • Was bedeutet es, die Haltung eines Präsentators einzunehmen?
  • Wie kann ein Text mit seinen Figuren für das Publikum/die Kinder lebendig werden?
  • Wie kann der Raum zwischen mir und dem Publikum/den Kinder wirkungsvoll gefüllt werden?
  • Wie kann ich meinen Text mit sogenannten Sprechzeichen markieren?

Die Teilnehmer erfuhren, was z.B. Marmelade mit genussvollem Vorlesen zu tun hat und warum der Spaß an der Präsentation ein wichtiger Faktor ist.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Irene Margil für diesen kurzweiligen und informativen Workshop.

LeseHerbst 2021 am Steinadlerweg

Rotkäppchen oder Sterntaler?

Im Rahmen des diesjährigen LeseHerbstes, organisiert vom Billenetz, wurde den SchülerInnen am Standort Steinadlerweg der Brüder-Grimm-Schule vom 21.11. bis zum 25.11. ein Kamishibai-Erzähltheater geboten. Dabei gab es zwei Märchen zur Auswahl: Rotkäppchen und Sterntaler.

Das Angebot kam bei unseren Kleinen sehr gut an: Die SchülerInnen der 1d von Frau Bahcivan haben in der Schulbibliothek dem Märchen Sterntaler gespannt zugehört. Danach wurde gemeinsam über das Märchen und seine Botschaft gesprochen. Eine Schülerin brachte die Botschaft auf den Punkt: „Wenn wir gut zu anderen sind, dann werden wir belohnt!“

Während der Vorweihnachtszeit wird es von Frau Rink ein weiteres Kamishibai-Erzähltheater geben: „Ach du dicker Weihnachtsmann!“ – die Geschichte von einem Weihnachtsmann, der ganz schön in die Kritik gerät. Hierfür können sich die Klassen vom Steinadlerweg ab sofort in der Schulbibliothek am Steinadlerweg anmelden.

Brüder-Grimm-Schule räumt auf am 13.09.21

Die Klasse 3a half beim Aufräumen.

Im Rahmen des Projektes „Hamburg räumt auf“ haben wir daran teilgenommen. „Hamburg räumt auf“ findet einmal im Jahr statt. Dieses tolle Projekt gibt es seit 1998. Das Besondere daran ist, dass alle teilnehmen können, ob mit der Familie, der Schule oder dem Sportverein. Der Spaß steht an vorderster Front und bringt Hamburg zu neuem Glanz. Man kann selbst entscheiden, an welchem Ort gesammelt wird, wie z.B. in der Nachbarschaft, im Lieblingspark, in der Schulumgebung und vieles mehr.

Schüler beseitigen Müll.

Wir haben Müll gesammelt und den Müll in Mülltüten gepackt. An folgenden Orten haben wir gesammelt beim Spielplatz und in der Schulumgebung. Zwei Kinder hatten immer eine Mülltüte und zwei Paar Handschuhe dabei. Die eine Gruppe ist mit Herrn Klein auf der einen Straßenseite gegangen und die andere Gruppe mit Frau Öztürk auf der anderen Straßenseite. Die Farbe der Handschuhe war gelb. Wir hatten zwei volle Mülltüten und viele halb volle Mülltüten. Dabei haben wir folgendes gefunden: Papier, Plastikmüll, leere Glasflaschen und Stiele von Lollis. Den Tag fanden wir alle toll.

„Sei clever und schmeiß es in die Tonne“

Eure Klasse 3a

Große Teilnahme am Mathe-Känguru-Wettbewerb

Zum Glück muss in diesem Jahr nicht alles spannende ausfallen und unsere Kleinsten konnten zeigen, dass sie in Mathe die Größten sind!

Trotz Corona konnten wir in diesem Jahr den Mathe-Mini-Känguru- Wettbewerb in den Jahrgängen 1 und 2 an unserer Schule austragen. Insgesamt haben aus den beiden Jahrgängen ganze 40 Schülerinnen und Schüler teilgenommen und sich den Knobelaufgaben gestellt. Dies geschah natürlich coronakonform in ihren jeweiligen Lerngruppen.

Im Jahrgang 1 konnten folgende Schülerinnen und Schüler die ersten Plätze ergattern: 1. Platz Josephine (1c), 2. Platz Djamal und Phil (1b), 3. Platz Lilly (1c) und Alper (1b). Die Siegerinnen und Sieger des Jahrgangs 2 heißen: 1. Platz Marleen (2a), 2. Platz Konstantin (2d), 3. Platz Mia (2a).

von links: Marleen, Mia und Konstantin mit ihren Urkunden und Preisen

Auch in den Jahrgängen 3 und 4 stellten sich Insgesamt 20 Kinder der Herausforderung des Känguru-Wettbewerbs! Im Jahrgang 3 holte Mika Lethmate den ersten Platz, gefolgt von Malik Elshoky und Bilal Alici auf den Plätzen 2 und 3. Sie alle gehen in die Klasse  3b. In Jahrgang 4 verteilen sich die Siegerinnen und Sieger wie folgt: 1. Platz Hila Sulimankhil (4d), 2. Plätze Sina Bjelic (4c), Juliano Ferreira Rodrigues (4d) und Jonathan Runde (4b), 3. Platz Fiona Hatje (4c).

Wir sind stolz darauf, dass jedes Jahr so viele Kinder unserer Schule gerne an diesem Wettbewerb teilnehmen. Toll, dass ihr so mutig seid und herzlichen Glückwunsch für jeden erreichten Punkt!

„Ich bin ein Bücherwurm!“

Irem Yüksel aus der Klasse 4c ist unser erster „Bücherwurm“ der Schulbibliothek am Steinadlerweg. Herzlichen Glückwunsch!

Irem hat sich aus einem Angebot von 12 Büchern, das von Frau Rink zusammengestellt wurde, viele Bücher ausgeliehen und dazu bei Antolin Fragen beantwortet. Daraufhin bekam sie für jedes gelesene Buch einen Sticker für Ihr Sticker-Heft. Bei mindestens 6 gelesenen Büchern wird man in den Club der Bücherwürmer aufgenommen.

Für so viel Fleiß gibt es natürlich auch eine Belohnung: Irem bekam ihren Button „Ich bin ein Bücherwurm“ und zwei Bücher als Geschenk. Ihr siebtes Buch hat sie sich auch schon ausgeliehen und möchte alle 12 Bücher aus der Liste lesen.

Es gibt viele tolle Bücher zur Auswahl, wie z.B.: Der große Käseklau, Die magischen Vier, Das Zauberhaus, Das magische Baumhaus, Emil und die Detektive, Oberschnüffler Oswald und viele mehr.

Wenn du auch ein Bücherwurm der Schulbibliothek am Steinadlerweg werden möchtest, dann komm doch einfach vorbei und leih dir die spannendsten, lustigsten oder gruseligsten Bücher aus. Unsere Schulbibliothek hält noch viel mehr tolle Bücher bereit und Frau Rink freut sich schon auf dich.

Dieses lesefördernde und motivierende Angebot wurde von unserem Elternrat mit einer Geldspende unterstützt. Dafür ein herzliches Dankeschön! Wir hoffen, dass es bald noch viel mehr Bücherwürmer an unserer Schule geben wird.

Weihnachtsmärchen

Da der Theaterbesuch in diesem Jahr nur eingeschränkt möglich war, wir aber nicht auf das schöne Erlebnis des Weihnachtsmärchens verzichten wollten, kamen die Märchen einfach zu uns! Das hat an der Brüder-Grimm-Schule natürlich wunderbar funktioniert:

Frau Rink hat alle Klassen am Steinadlerweg in die Bücherei eingeladen und dort in gemütlicher Atmosphäre Märchen vorgelesen und mit den SchülerInnen über die Bedeutung des Schenkens und Weihnachten gesprochen. In diesem schönen Umfeld fielen von den Kindern so herzerwärmende Sätze wie: „Ich brauche gar keine Geschenke. Meine Mutter ist mein Geschenk.“ Vielen Dank für dieses tolle Angebot Frau Rink!

Ein weiterer großer Dank geht an die Schauspielerin Dorothee de Place (www.dorotheedeplace.de). Sie kam in dieser Woche an unsere Schule und erzählte Märchen in einigen Grundschulklassen. Dabei setze sie wundervolle faszinierende Mimik und Gestik ein und erweckte die Märchenfiguren zum Leben ganz ohne Bühnenbild oder aufwändige Kostüme. Belohnt wurde sie mit vor Spannung aufgerissenen Mündern, vor Begeisterung glänzenden Kinderaugen und natürlich mit einem tosenden Applaus.

Dorothee de Place erzählt den SchülerInnen der Klasse 2b ein spannendes Märchen.