Archiv der Kategorie: Unterricht

Metallkurs für Schülerinnen aus Jahrgang 9

Körperlich anstrengend: Metall mit der Säge bearbeiten.

Am Montag den 16. Mai hatten 10 Schülerinnen aus dem 9. Jahrgang der Brüder-Grimmschule die Möglichkeiten, ihre handwerklichen Fähigkeiten zu testen. Dieses Mal fand ein Kurs in der Innung für Metallhandwerk in Altona statt.

Dort durften die Schülerinnen ein Stück aus Metall formen und verzieren. Hier war auch körperliche Ausdauer gefragt. Dabei standen ihnen echte Profis mit Rat und Tat zur Seite.

Die Ergebnisse können sich am Ende des Kurses sehen lassen und somit hatten alle einen spannenden Tag.

Wo gehobelt wird, da fallen Späne.

Präsentationstag am Querkamp

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Zwangspause war es am vergangen Montag endlich soweit: Der Präsentationstag für Jahrgang 6 durfte wieder wie gewohnt stattfinden!

Hierbei präsentieren traditionell Schülerinnen und Schüler aus Jahrgang 8 den Sechstklässler*innen ihren zukünftigen Standort und das Angebot der verschiedenen Wahlpflichtkurse.

Los ging es mit einer großartigen musikalischen Darbietung in der Aula, gefolgt von diversen Angeboten zum Zuschauen oder Mitmachen.

Weiter gehende Informationen zur den Wahlpflichtkursen finden Sie hier:

 

 

KulTOUR in Hamburg entdecken

Zahraa, Katherina, Celine, Melody und Leoni aus der 9c sind seit heute KulTOURbuddys.

Ein Besuch im Museum der Arbeit, eine Breakdance-Aufführung, eine Lesung im Theater, eine Fotoausstellung oder ein Konzert in der Elbphilharmonie – all das könnten Zahraa, Katherina, Celine, Melody und Leoni aus der 9c im nächsten Jahr erleben: Sie sind seit heute KulTOURbuddys und entdecken nun ein Jahr lang gemeinsam mit ihren erwachsenen Mentorinnen, was Hamburg im Kulturbereich bietet. KulTOUR in Hamburg entdecken weiterlesen

Kamishibai-Ostergeschichten in der Schulbibliothek am Steinadlerweg

Es war wieder einmal ein ganz besonderer Tag in der Schulbibliothek am Standort Steinadlerweg: Ganz gespannt sitzen die Schüler*innen der Klasse 1c in ihren gemütlichen Sitzkissen und warten bis es endlich losgeht. Gemeinsam mit ihrer Lehrerinn Frau Utasch sind sie heute gekommen, um sich die Geschichte „Das Osterküken“ anzuhören und anzuschauen.

Ein Glockenspiel ertönt und die Türen des Kamishibai-Erzähltheaters öffnen sich. Heute erzählt Frau Rink die Geschichte von einem kleinen Küken, das unbedingt an Ostern zur Welt kommen möchte. Und das ist natürlich gar nicht so einfach… Hilda, die Mama-Henne, macht sich gleich auf den Weg, um herauszufinden wann überhaupt Ostern ist! Dabei begegnet sie auf dem Bauernhof vielen Tieren und erfährt spannende Dinge rund um das Thema Ostern – und damit auch die Schüler*innen der Klasse 1c.

Ebenso wie zur Weihnachtszeit gab es auch jetzt zu Ostern ein schönes Angebot durch unsere Schulbibliothek: Die Vorschulkinder sowie die Jahrgänge 1 bis 4 waren herzlich eingeladen, am Kamishibai-Erzähltheater teilzunehmen und sie durften sich dabei sogar eine von zwei Ostergeschichten aussuchen.

Spätestens zu Weihnachten gibt es in der Schulbibliothek am Steinadlerweg die nächsten Geschichten. Dann darf wieder reichlich gelacht und aktiv mitgemacht werden.

Musikprofil programmiert „Tanzparty“

Hour of Code an der BGS.

Programmier-Code steckt in fast allem, was uns umgibt. Egal ob Smartphone, Auto, Kühlschrank oder Heizung. Gleichzeitig können sich viele nur sehr wenig darunter vorstellen.

Um das zu verändern, hat eine Initiative die „Hour of Code“ ins Leben gerufen. Hier werden die Grundlagen für das Programmieren vermittelt, vor allem aber das Interesse an Informatik geweckt – mit einer „Tanzparty“.

Die SchülerInnen des Musikprofils im 9. Jahrgang haben nicht nur an einer „Hour of Code“ teilgenommen, sondern wurden zudem durch zwei Volunteers von Accenture beim Programmieren begleitet.

Die Kooperationsveranstaltung mit Anna und Linh von Accenture wurde durch unsere TeachFirst-Fellow Ines Ayeb ermöglicht. Anna und Linh führten die SchülerInnen spielerisch an das Programmieren heran: Als kleine Aufwärmübung sollte einem Computer das Belegen eines Sandwich erklärt werden. Dabei wurde schnell deutlich, wie kleinschrittig und exakt eine Anweisung sein muss.

Schüler aus dem Musikprofil 9 im Programmieren vertieft.

Dann ging es auch schon an das eigene Ausprobieren für die selbst gestaltete „Tanzparty“. Auf der Basis des Programmes scratch entstanden die ersten Tänzer, die bei bestimmten Tastenkombinationen oder nach einer festgelegten Anzahl von Takten klatschten, hüpften oder eine Ole-Bewegung vollzogen. Am Ende der Arbeitsphase konnten ganze Choreographien vor animierten Hintergründen bestaunt werden – eben selbst gestaltete „Tanzpartys“.

Schülerzitate:
„Ich fand das Entwickeln cool.“ (Jantino)
„Es war gut, weil es spannend war.“ (Samira)
„Es war sehr witzig. Es hat mir gefallen.“ (Muhammed)
„Die Präsentation war sehr gut und das Spiel hat mir Spaß gemacht.“ (Josie)

Ein besonderer Dank gilt Anna und Linh, die den SchülerInnen Spaß am Programmieren und Lust auf mehr vermittelt haben!

Mathe-Olympiade wieder vor Ort

Während im fernen China die Wintersportler derzeit im künstlichen Schnee um Olympische Medaillen wettstreiten, fand an der Brüder-Grimm-Schule ein anderer Wettbewerb für unsere kleinen Nachwuchs-Kopfsportler statt:
Die Mathe-Olympiade konnte zum Glück wieder vor Ort in den warmen Räumen am Steinadlerweg ausgetragen werden.

Siegerehrung bei Jahrgang 3.

Aus den Jahrgängen 3 und 4 haben dieses Jahr insgesamt 21 SchülerInnen die zweite Runde der Mathe-Olympiade erreicht. Herzlichen Glückwunsch!

Im Jahrgang 3 gab es folgende Platzierung:
1. Platz: Konstantin Strinkau 3d,
2. Platz: Marleen Ritschel 3a,

3. Platz: Elfinur Nas 3d und Mia Bischoff 3a.

Im Jahrgang 4 gab es folgende Platzierung:
1. Platz: Krisnteon Lena 4b,
2. Platz: Bilal Alici 4b,

3. Platz: Maja Malek 4b.

Die „Drachenrechner“ holten sich einen tollen 9. Platz!

Außerdem haben 9 Teams aus den Jahrgängen 3 und 4 bei dem Internationalen Mathematik Teamwettbewerb „Bolyai“ teilgenommen: Das Team „Drachenrechner“ aus der 3b hat in der Region „Berlin, Brandenburg, S-H, M-V, HH“ von 78 Teams den großartigen 9. Platz belegt. „Die schlauen Eulen“ aus der 4b wurden in ihrem Jahrgang 52..

Herzlichen Glückwunsch an alle TeilnehmerInnen!

Die Schülerzeitung zu Besuch beim Modul Holzwerkstatt

Das Schülerzeitungsteam berichtet

Herr Hönke wird interviewt.

Wir sind die drei Redakteure und der Fotograf aus dem Schülerzeitungsteam. Am 4. November haben wir Zehntklässler in der Holzwerkstatt am Standort Querkamp besucht, um mit ihnen ein Interview durchzuführen. Wir befragten Michelle, Adriano und Matti und zusätzlich noch Herrn Hönke als Lehrer.

Herr Hönke arbeitet dort mit Frau Wenzel und einem Architekt-Möbeldesigner-Tischler zusammen. Die Schüler gaben uns viele tolle Antworten. Wir waren sehr begeistert, da die Schüler/innen ihre ehrliche Meinung teilten. Kommen wir nun zum Interview.
Viel Spaß!

Aktuell arbeitet man in der Holzwerkstatt an weihnachtlichen Deko-Produkten.

SZ-Team: Woran arbeitet ihr in der Werkstatt? / Was ist das Thema?
S. + L.: Wir arbeiten an verschiedenen Sachen, zurzeit hauptsächlich an der Weihnachtsdekoration. Wir würden gerne in der Weihnachtszeit diese Produkte verkaufen und somit Geld verdienen.

SZ-Team: Wie seid ihr auf diese Ideen gekommen?
L.: Wir gucken meistens sehr viel auf Instagram und Pinterest nach Inspiration. Dadurch kommen wir meistens auf Ideen oder wir besprechen zusammen, was das nächste Projekt sein wird.

SZ-Team: Warum gerade das Thema „Arbeiten mit dem Holz“?
L.: Das Fach gibt dem Schüler die Möglichkeit praktisch zu arbeiten und die Berufswelt näher kennenzulernen.

SZ-Team: Gibt es manchmal Schwierigkeiten?
L.: Ja, wenn die Schüler manchmal unmotiviert sind, aber das kommt selten vor.

SZ-Team: Seid ihr öfters nicht einer Meinung?
S. + L.: Ja, am Anfang, aber am Ende sind wir immer einer Meinung.

SZ-Team: Habt ihr eine gute Team-Arbeit?
L.: Ja, es war am Anfang schwierig, wenn die Schüler noch neu dazukamen, aber jetzt sind wir das beste Team.

SZ-Team: Wie ist die Stimmung bei euch, gibt es manchmal Stress?
S. + L.: Stress gibt es nicht, nur Meinungsverschiedenheiten, die sind aber schnell geklärt.

SZ-Team: Wie ist der Lehrer bei euch?/Wie sind die Schüler?
L.: Uns interessiert es, dass die Kinder Spaß haben und dass sie über das Berufsleben etwas lernen.
S.: Die Lehrer sind nett, man kann sehr gut mit denen arbeiten.

Wir hoffen sehr, dass Ihnen dieser Artikel gefallen hat und Dankeschön an alle, die wir in der Holzwerksatt interviewen durften.

Für uns war der Besuch in der Werkstatt ein lehrreiches Erlebnis.
Euer Schülerzeitungsteam

Schülerfirma: Aktion zu Nikolaus

Am 06.12.2021 veranstalten wir am Standort Querkamp einen Candy-Shop zum Nikolaus.

Der Candy-Shop wird in der 3. Pause zwischen Aula und Mensa stattfinden.

  • Ihr könnt kleine Bonbon-Tüten selber zusammenstellen oder fertige kaufen.
  • Ihr könnt an Freunde aus der Schule eine Grußkarte schreiben, die wir zusammen mit einer Bonbon-Tüte in der 7/8 Stunde ausliefern.
  • Wir veranstalten auch ein Glücksspiel, bei dem man einen Preis gewinnen kann.

LeseHerbst 2021 am Steinadlerweg

Rotkäppchen oder Sterntaler?

Im Rahmen des diesjährigen LeseHerbstes, organisiert vom Billenetz, wurde den SchülerInnen am Standort Steinadlerweg der Brüder-Grimm-Schule vom 21.11. bis zum 25.11. ein Kamishibai-Erzähltheater geboten. Dabei gab es zwei Märchen zur Auswahl: Rotkäppchen und Sterntaler.

Das Angebot kam bei unseren Kleinen sehr gut an: Die SchülerInnen der 1d von Frau Bahcivan haben in der Schulbibliothek dem Märchen Sterntaler gespannt zugehört. Danach wurde gemeinsam über das Märchen und seine Botschaft gesprochen. Eine Schülerin brachte die Botschaft auf den Punkt: „Wenn wir gut zu anderen sind, dann werden wir belohnt!“

Während der Vorweihnachtszeit wird es von Frau Rink ein weiteres Kamishibai-Erzähltheater geben: „Ach du dicker Weihnachtsmann!“ – die Geschichte von einem Weihnachtsmann, der ganz schön in die Kritik gerät. Hierfür können sich die Klassen vom Steinadlerweg ab sofort in der Schulbibliothek am Steinadlerweg anmelden.