Bilder Beruforientierung

Ziele der Berufsorientierung

Unser Ziel ist es, möglichst viele Schüler im Anschluss an ihre Schulausbildung in eine Ausbildung zu bringen.

Dabei konzentrieren wir uns auf vier Schwerpunkte:

1.  Berufsvorbereitung im Unterricht des Lernbereichs Arbeit und Beruf

Die Berufsvorbereitung im Unterricht richtet sich nach den Inhalten, die im Rahmenplan „Arbeit und Beruf“ festgelegt sind.

2.  Lebensweltbezogene Lernerfahrungen an außerschulischen Lernorten

Dazu besuchen sie in Jahrgang 8 jeweils ein halbes Jahr lang an einemTag in der Woche die Werkstätten der AWO bzw. unsere Werkstatt im Hermannstal. Hier arbeiten die Schüler in den Bereichen Metall, Holz, PC-Hardware, PC-Recycling und Bürokommunikation.

In den Klassen 9 und 10 finden jeweils dreiwöchige Betriebspraktika statt. Außerdem werden verschiedene Ausbildungsmessen und Firmen besucht.

3.  Individuelle Berufs- bzw. Ausbildungsberatung

Unser Ziel ist es, dass möglichst jeder Schüler eine persönliche Berufsberatung erhält.
Dafür stehen uns verschiedene Berufsberater zur Verfügung, die die Beratung direkt an unserer Schule durchführen: Unsere Sozialpädagogin Frau Köpke, zwei Berufsschullehrer der Gewerbeschule 19, ein Berufsberater der Agentur für Arbeit sowie die Berufseinstiegsbegleiter vom Internationalen Bund. Außerdem arbeiten wir auch mit der Arbeitsstiftung zusammen.

4. Bewerbungstraining für jeden Schüler

Wir kooperieren mit verschieden Firmen, die unseren Schülern ein Bewerbungstraining anbieten.
In Klasse 9 sind das die Zeitarbeit der Deutschen Bahn, die Firma STILL, die AOK und die DEBEKA, in Klasse 10 der „round table“. Jeder unserer Schüler soll mindestens einmal in seiner Schullaufbahn an einem Bewerbungstraining teilgenommen haben.